Pop up Store

Für die Pitchanfrage einer Unterwäschen-Marke wurde ein Digital- & Designkonzept entworfen, welches urbanes Einkaufen in entspannter und diskreter Atmosphäre mit innovativem Kundenservice verbindet.

 

  • Atmosphäre schaffen

Shops in hochfrequentierten Lagen implizieren selten lange Verweildauer, Kunden stöbern eher kurz durch das Sortiment oder sind nur auf Durchreise zu einem Termin. Der Kauf von Unterwäsche ist hingegen sehr persönlich und oft zeitintensiv. Im Mittelpunkt des Interieur-Konzepts stand daher die Wahrung der Intimsphäre während der Anprobe mit einem innovativen, diskreten Kundenservice zu verbinden.

 

  • Digitales Einkaufserlebnis

Der Eingangsbereich im Shop erinnert an eine Café Lounge und lädt zum Verweilen ein. Gleichzeitig können Kundinnen über eine App auf Ihrem Smartphone Unterwäsche anschauen, zum Anprobieren vormerken und einkaufen. Samples eines jeden Produktes sind im Pop Up Store ausgestellt.

 

  • Umkleidekabine als Ort der Privatsphäre und Individualität

Für die Anprobe kann sich die Kundin die gewünschte Wäsche über eine App in ihrer Größe vormerken lassen. Das Store-Personal bereitet daraufhin die Kabine speziell für die Kundin vor. Jede Kabine ist mit einem Screen und einer Kommode ausgestattet, die mit der über die App ausgesuchten Ware von einer Kundenberaterin befüllt wird.

 

  • Diskreter Kundenservice

Betritt eine Kundin ihre Umkleidekabine, wird sie über einen Screen persönlich begrüßt. Dieser dient außerdem dazu, bei Bedarf die Hilfe einer Kundenberaterin oder andere Größen, Farben oder Modelle anzufordern.

 

Dieses Konzept wurde gemeinsam mit Culture Form entwickelt.